Video

Ein neues Tool – eine Tafelsoftware – ist nun Teil der Funktionen von LernSax. Der Vorteil ist nun, dass die Nutzung über den Browser innerhalb der LernSax erfolgen kann. Es wird lediglich die Hardware der Medienboards genutzt (Stifte oder Berührung)

Die Nutzung kann über zwei Möglichkeiten erfolgen:
1. Erstellung während des Unterrichts und
2. Erarbeitung des Tafelbildes im Vorfeld.

Ein Video zeigt eine kurze Einführung in die Nutzung. YouTube – GeoGebra Notes – Tafelsoftware in der LernSax

In den Dateien – Datei erstellen – findet man nun einen vierten Dateityp (*.ggs). Darüber werden die Tafelbilder erstellt. Für die Nutzung in der Klasse wird die erstellte oder hochgeladenen Datei über den Stift (Bearbeiten) genutzt.

Wer bereits einen GeoGebra Zugang hat kann die Tafelbilder über den „Notizen“ erstellen und dann speichern.

Hier werden nicht nur Lehrvideos bereitgestellt, sondern auch spezielle Fragen zum Thema Nutzung Lernmanagementsysteme (Moodle, ILIAS, LernSax oder WebWeaver School) beantwortet. Der Link auf die Internetseite führt u.a. zu fächerbezogene Übungen & Apps, Fortbildungsterminen, dem Blog zum Thema Mediendidaktik und dem Formular für Fragen. Und hier geht es zum Kanal LernGalaxis

Fragen und Kommentare sind immer gern gesehen!
Ich freue und bedanke mich bei jedem Besucher und Abonnementen.

In diesem Jahr hatten wir bereits 2375 Aufrufe, super und weiter so.

Wie bringe ich Musik in ein Video Chat oder Online Meeting?

Als Voraussetzung benötige ich etwas zusätzliche Hardware:
– ein Abspielgerät (Tablet oder Smartphone mit den Audio-Dateien)
– ein Klinke-Klinke-Kabel 3,5 mm Stereo, bitte darauf achten, das der Körper des Steckers schmal ist, um diesen trotz der Schutzhüllen richtig eingesteckt werden kann. Und beim Einstecken muss der Lautsprecher des Tablet oder Smartphone ausgeschalten werden. Wie wenn ihr einen Kopfhören einsteckt.
– optional einen USB-Mikrofon-Kopfhörer-Verstärker möglich.
Dieser ist auch als Kopfhörerverstärker oder USB Externe Soundkarte erhältlich. Der Preis liegt zwischen 5 bis 25€.

Das Klinken-Kabel in den Kopfhörerausgang des Tablet oder Smartphone einstecken und mit dem Mikrofoneingang auf der externen USB Soundkarte verbinden. Diese Kombination wirkt nun wie ein neues Mikrofon, denn das brauche ich.

Jetzt wird das Online Meeting gestartet.
Bei der Bestätigung der Audiogräte ist darauf zu achten, dass auch das neue Mikrofon erkannt bzw. ausgewählt wird.
Starten des Abspielgerät, aktiviert euer Mikrofon und alle Teilnehmer des Meetings hören jetzt Musik.

Zur Unterstützung schaut euch doch die beiden Videos an (45-Sekunden-Antwort und ausführliche Antwort)

Werden Aufgaben digital gestellt, bleibt immer die Frage: was macht der Schüler mit dem Dokument und wie gelangt es wieder zu mir zurück.

Ausdrucken, ausfüllen und an den Lehrer zurückgeben, ist sicherlich eine Variante. Haben alle Familien einen Drucker zu Hause? Nein, also möglich, jedoch nicht für alle Schüler umsetzbar.

Dokument herunterladen, auf dem Rechner ausfüllen und wieder in die Dateiablage der Klasse speichern. Das geht! Haben alle Familien ein Textbearbeitungsprogramm auf dem Rechner?
– Ja, denn es gibt neben Microsoft Word und OpenOffice auch noch WordPad und den Editor.
– Ja, denn die Schulcloud LernSax hat OnlyOffice in ihrem Werkzeugkasten.
– – Alternativ kann das Dokument als PDF-Datei bereitgestellt werden und mit dem Adobe Acrobat Reader und seinem Textwerkzeug beschriftet werden.
– – Alternativ kann ein beschreibbares PDF-Dokument erstellt werden und in die Dateien der Klasse gespeichert werden.
– – Alternative kann auch eine andere Art der Aufgabenstellung sein, z. B. Lernmodule oder ein SCORM-Modul.
Die Rückgabe der gefüllten Dokumente erfolgt über die Speicherung in dem vorgegeben Abgabeordner.

Die Anleitung zum Erstellen einer beschreibbaren PDF-Datei ist hier beschrieben oder über die LernGalaxis Fragen und Antworten.

Dokumente als Aufgabestellungen für Schüler bereitzustellen, bedarf mehrerer Überlegungen: haben die Familien einen Drucker zu Hause und/oder welchen Dateityp verwendet man bei einer digitalen Aufgabe.

Die Generalprobe ist absolviert. Vier Tage mit ca. 60 Lehrer/-innen aus allen Teilen von Sachsen sind vorüber. Nun geht es in die Premierenwoche vom 08.02. bis zum 11.02.2021. Der Zeitplan hat an drei Tagen phantastisch funktioniert und am vierten Tag wird es Veränderungen geben. Die Aufteilung der fünf Module auf vier Tage war eine Herausforderung: Tag 1 Grundlagen und Kommunikation, Tag 2 Dateien und Aufgaben, Tag 3 Lernmodule und Tag 4 der videogestützte Unterricht. Da es sich jedoch um eine in sich stimmige Fortbildung handelt und einige Themen wiederholt wurden, ist es umsetzbar. Die Entscheidung die Videosequenzen einzubauen war eine sehr Gute. Damit konnten sich die Teilnehmer/-innen auf das Wesentliche konzentrieren und haben die Möglichkeit einzelne Schwerpunkte per Video zu schauen (3 bis 5 Minuten). Ich freue mich auf die nächste Gruppe!

Generalprobe der Online Fortbildungsreihe: Mediendidaktik und E-Learning gelungen!
Grundlagen und Kommunikation LernSax
Dateiablage und Aufgaben in der LernSax
Lernmodule in LernSax
Videounterstützter Unterricht mit edudip in LernSax

Kategorien