Greifen wir die Frage aus distance learning (4) noch einmal auf: Was wollen wir erreichen oder was wollen wir machen?

  • Lehr- und Lerninhalte als Video bereitstellen oder/und
  • Lehr- und Lerninhalte als Kurs bereitstellen
  • ein virtuelles Klassenzimmer nutzen
  • eine Webkonferenz durchführen
  • ein Webinar live durchführen
  • ein Webinar on demand durchführen
  • Anzahl der Teilnehmer bis 10, bis 20, bis 50 oder über 50 planen
  • Funktionen wie Präsentationen zeigen, Anwendungen teilen, Echtzeit Videobild-Übertagung, integrierte Telefonkonferenz, Whiteboard, Chat, File & Screen-Sharing nutzen

Ein wichtiger Punkt steht vor allem im Vordergrund: die Kommunikationen zwischen Personen die sich nicht am selben Platz befinden. Dabei unterscheidet man die Face-to-Face Kommunikation in Echtzeit und die zeitverzögerte Kommunikation. Die nachfolgende Abbildung beschreibt zwei Anwendungsszenarien, die im distance learning zur Anwendung kommen könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.