Zwei Beispiele
1. Für eine Oberschule kann ein Server mit einem Preis bis zu 7500,00 EURO beantragt werden. Meine Frage „Wer braucht einen Server?“ wurde mit einem gewissen Unverständnis „beantwortet“. Jetzt lasst uns doch mal eine Arbeitsgruppe/Team ein wenig „spinnen“ und in die Zukunft denken, da könnte so ein Server schon benötigt werden. Warum nicht in Info auch mal Rechner virtualisieren oder verschiedene Betriebssysteme/Datenbanken aufsetzen? Der Fortbildungsschwerpunkt ist somit klar definiert.

2. Displays und interaktive Tafeln incl. Steuergerät (je Raum) 4.000,00 EURO, Arbeitsplatzrechner 850,00 EURO
Digitaler Unterricht kann heißen, dass man ein Video zeigt, z. B. aus der Mesax Mediathek. Besser ist natürlich den Unterricht interaktiv zu gestalten. Der Lehrer hat eine Aufgabe in einem virtuellen Klassenraum vorbereitet, die Schüler/-innen betreten mit ihren PC/Laptop/Tablet diesen Klassenraum, lösen die Aufgabe und das Ergebnis wird am Board präsentiert.
Wenn wir nun vier Tafeln beantragen, dann haben wir vier Zimmer in denen digitaler Unterricht in Rotation stattfinden kann. Ja und zu jedem Multimediabord gehört auch ein „Steuer-PC“ oder ein Laptop oder idealerweise ein Tablet. Fortbildungsschwerpunkte in diesem Beispiel sind z. B. Board-Software, Apps und virtuelle Klassenzimmer.

Diese Gedankenspiele setzen Wissen über digitale Medien voraus. Nicht alle Lehrer/-innen sind hier gleichermaßen vorbereitet. Es gibt jedoch immer und an jeder Schule sehr interessierte Lehrer-/innen, denen es Spaß macht zu experimentieren und die in ihrer Freizeit Lernsequenzen schaffen oder sich mit technischen Themen beschäftigen. Egal wie das Ergebnis ist, natürlich ginge es mit einer gewissen Start-Fortbildung schneller, die intensive Auseinandersetzung mit digitalen Lehr-/Lernmedien führt immer zu einem positiven Ergebnis. Bis zu dem Punkt, dass interessierte Schüler/-innen mitmachen und sich selbst einbringen.

Und schon haben wir aus zwei Visionen den Technikbedarf und viel wichtiger den Fortbildungsplan kreiert, in groben Punkten versteht sich. Ich spreche nicht von 2019, sondern über einen Zeitraum von zwei bis fünf Jahren.

Im Punkt 1. ist das visionäre Thema „Virtualisierung“, ein Begriff der in der Wirtschaft nicht mehr wegzudenken ist. Wir haben den Technikbedarf und wir haben ein Thema der Fortbildung. Ich höre einen Zwischenruf, ja wenn dazu im Info-Unterricht keine Zeit ist, dann nutzen wir eine Projektwoche oder ein GTA.

Mit Punkt 2. können sie selbst mal versuchen eine Vision, den Technikbedarf und den Fortbildungsplan zu kreieren. Ich bin auf ihre Einsendungen gespannt (lernpartner@lerngalaxis.com).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MTWTFSS
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30